Hundeeis - für den Sommer

Egal ob man das Hunde-Eis beispielsweise in Muffinformen oder Joghurtbecher einfriert, man sollte immer darauf achten, dass der Hund nicht zu große Stücke auf einmal runterschluckt. Daher entweder das Eis unter Aufsicht verfüttern oder aus dem Joghurtbecher herauslecken lassen. Ein gefüllter Kong dagegen kann auch ohne große Aufsicht gegeben werden, da muss der Hund auch um einiges mehr arbeiten, um an die kühle Erfrischung zu kommen.

 

 

Banana-Wuffeis

2 Esslöffel Quark (Topfen)

1 kleinen Schuss Öl

1 Teelöffel Honig

1 Viertel Banane (überreif) zerquetscht

 

Fliegendes Quarkeis

2 Esslöffel Quark (Topfen)

1 kleinen Schuss Öl

Kleingeschnittenes gekochtes Puten-/Hühnchenfleisch (Menge je nach Wunsch)

 

Leberwursttraum-Eis

2 Esslöffel körniger Frischkäse (Hüttenkäse)

1 kleinen Schuss Öl

1 – 2 Esslöffel Leberwurst

 

Wassermelone auf Joghurt

2 Esslöffel Naturjoghurt

 Wassermelone zerkleinert (Menge nach Wunsch)

 

Power-Eis

2 Esslöffel Naturjoghurt

2 Esslöffel Haferflocken

 

Süßes Möhren-Eis

250g  Quark

2 Esslöffel Honig

1 Teelöffel Öl

1 große (oder 2 kleine) gekochte und pürierte oder geraspelte Möhre

 

Hühner-Eis

2 Hühnerbrustfilets in Würfel

Hühnerbrühe (evtl Möhren oder anderes Gemüse)

 

Käsehuhn

4 EL Hüttenkäse

1 EL ÖL

1 Hühnerbrustfilet in Würfel

(schmeckt auch super wenn man noch Möhrenraspel oben drauf macht!)

 

Reis-Eis

2 Tassen Reis

2 Eidotter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fruchtwasser-Eis

1 EL Fruchtwürfel

(Apfel, Aprikose, Birne, ,Banane, Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Melone…. gerne auch gemischt)

pro Becherchen mit Wasser auffüllen

 

 

 

Eis am Stiel Rinder- oder Hühnerbrühe 1 ca. 10 cm großes Stück Ochsenziemer Brühe in Eisbecher füllen und einfrieren. Nach einer Dreiviertelstunde, wenn die Brühe bereits „halbgefroren“ ist – den Ochsenziemer hineinstecken und weiter frieren, bis der Würfel fest ist.

Verantwortlich für den Inhalt: Mobiles Hundetraining Tirol Michelle Klieber - Egart 25 a - 6410 Telfs

+43 (0) 677 61 36 42 21  -  mobilehundetrainerin@gmail.com   -  www.mobiles-hundetraining-tirol.at

 

designed by www.grafik-telfs.at